Die Geldwäscherei oder: der Chef und seine Sanktion

Grösse: 67 / 50

Sprüche 11,1

Gesetze werden von den kapitalhaltern über ihre untergebenen, die politiker, gemacht um die macht abzusichern und eine vermehrung sicherzustellen. In diesem prozess des festlegens neuer gesetze werden ganz bewusst immer auch schlupflöcher eingebaut, durch die das eine oder andere "geschäft" legalen charakter bekommen kann, obwohl es an sich unmoralisch ist, wie z.b. das "geprüfte" annehmen von kundengeldern auf banken und deren investition in sachgeschäfte, oder aber auch eine lieferung von waffen in kriesengebiet. Ab wann ist ein land ein kriesengebiet? Das legen die kapitalisten über ihe politiker so aus, dass das geschäft eben doch getätigt werden kann, und zwar sanktioniert durch eben die politiker. Im diesseits steht dass recht vor gerechtigkeit, im jenseits aber wird eine rechte gerechtigkeit sein, und jene, die das nicht kennen gelernt haben, werden nicht dabei sein. Im diesseits leben viele menschen von solchen "legalisierten" ungerechtigkeiten. Was soll der einfache bankangestellte denn anderes machen als zu verbuchen, was zu verbuchen ihm befohlen wird?